Auch die Terminleistungen werden im Grundsatz wie eine Nutzungsleistung angelegt.


1) DAUER DEFINIEREN

Zunächst musst du beim Erstellen einer Terminleistung neben dem Namen und der Beschreibung auch die Termindauer sowie weitere Punkte definieren. 

2) INKLUSIVKONTINGENTE UND 10ER-KARTEN DEFINIEREN

Anschließend hinterlegst du bei Bedarf, wie schon bei den Nutzungsleistungen, die Informationen zu Inklusivkontingenten und 10er-Karten.

3) DEFINIEREN VON RESSOURCEN

Um die Terminplanung intelligent zu machen, hast du nun die Möglichkeit, festzulegen, welche Ressourcen benötigt werden, um den Termin durchführen zu können. Ressourcen für einen Termin können Räume, Geräte oder auch Personal sein. Wenn du eine Ressource mit einer Terminleistung verknüpft hast, prüft das System bei der späteren Buchung des Termins automatisch, ob diese Ressource (z. B. ein Gerät, das für den Termin benötigt wird) schon belegt ist oder nicht.

Wichtig ist, dass du vor dem Anlegen deiner Terminleistungen alle notwendigen Ressourcen in der Magicline hinterlegt hast.

Des Weiteren musst du sowohl in den Einstellungen im Menüpunkt Personal Mitarbeiterkompetenzen als auch im Hauptmenü im Punkt Personal deine Mitarbeiter inkl. Arbeitszeiten angelegt haben.

Wenn dies erledigt wurde, legst du in der Kachel Terminbuchung durch an, welche Personen oder Geräte du benötigst, um einen Termin durchzuführen.

Nach dem Öffnen des Dialogfeldes wählst du im ersten Dropdown (Typ) aus, ob ein Gerät oder Personal für die Erbringung der Terminleistung benötigt wird. 

Anschließend legst du im Dropdown Ressourcen fest welches Gerät oder welche Person benötigt wird, um die Terminleistung zu erbringen. 

Hier noch ein kleiner Tipp für dich: Beim Anlegen der Geräte wie auch des Personals hast du in der Regel ja nicht nur Einzelpersonen oder einzelne Geräte eingetragen, sondern diese auch jeweils einer Gerätegruppe oder einer Personalkompetenz zugeordnet. Es kann also deutlich sinnvoller sein, der Leistung an dieser Stelle statt eines einzelnen Gerätes eine ganze Gerätegruppe hinzuzufügen. Denn so wird später im Terminkalender automatisch überprüft, ob eines der Geräte aus einer ganzen Gerätegruppe verfügbar ist. 

Ein Beispiel: 

Du hast  angegeben, dass du 3 Vibrationsplatten hast. Alle drei Vibrationsplatten (1-3) wurden außerdem von dir in der Gerätegruppe Vibrationsplatten zusammengefasst. Anstatt nun dreimal jede einzelne Platte als Ressource für die Terminleistung zu speichern fügst du einfach die Gerätegruppe Vibrationsplatten hinzu.

Du kannst übrigens später auch eine zweite benötigte Ressource hinterlegen. Also z. B. eine Kombination aus Personal und Gerät oder aus verschiedenen Geräten.

War diese Antwort hilfreich für dich?