Verzehrguthaben Bonus

Aufladung von Verzehrguthaben und Verzehrguthaben Bonus

Dein Mitglied Max kauft ein Verzehrguthaben über 50,00 € an der Kasse und erhält dafür einen Bonusbetrag von 20,00 €.

Die erste Buchung protokolliert die Kasseneinnahme sowie eine Erhöhung der Verbindlichkeiten aus Verzehrguthaben auf Konto 1701.

Bei der Aufladung von Verzehrguthaben Bonus werden ebenfalls Verbindlichkeiten gebucht – zur Abgrenzung von echtem Verzehrguthaben aber auf Konto 1702. Weil dem Bonusguthaben aber keine Einzahlung gegenübersteht, wird auf der Soll-Seite das Konto 1361 bebucht. Dieses Verrechnungskonto wird mit dem Bonusbetrag in gleicher Höhe bebucht.
Warum macht die Magicline das? Nun, Verzehrguthaben Bonus ist eigentlich ein Rabatt, den du als Betreiber deinen Mitgliedern gewährst. Denn kauft ein Kunde beispielsweise einen Eiweißshake für 3,00 € und zahlt diesen mit seinem Bonus, hast du bei diesem Verkauf keine Einnahme erzielt – ihm den Shake gewissermaßen geschenkt.
Da zum Zeitpunkt der Aufladung jedoch noch nicht feststeht, für welchen Umsatz zu welchem USt.-Satz dieser gewährt wird, “parkt” die Magicline diesen Betrag auf Konto 1361 zu späteren Verrechnung. Rabatt kann schließlich nur auf Umsätze gegeben werden. Mehr dazu aber weiter unten.

Warenkauf an der Kasse

Nun möchte Max an deiner Kasse eine Ware für 70,00 € inkl. 19% USt. kaufen und diese mit Verzehrguthaben verrechnen. Zu erst wird eine Forderung in sein Mitgliedskonto und ein entsprechender Umsatz auf das Erlöskonto 8401 gebucht. Unmittelbar anschließend erfolgt die Verrechnung der Guthaben.

Verrechnung der Verzehrguthaben

Die Magicline verrechnet immer zu allererst echtes Verzehrguthaben – also Verzehrguthaben, das auf Konto 1701 liegt und für das eine Einzahlung vorliegt. Sobald dieses Guthaben vollständig verbraucht ist, nutzt die Magicline das Bonusguthaben von Konto 1702. 

Das Mitgliedskonto wird durch die Zahlungen ausgeglichen, die Verbindlichkeiten auf den Konten 1701 und 1702 verringern sich. Mit dieser Verrechnung hast du in unserem Beispiel deinem Mitglied Max einen Rabatt von 20,00 € auf seinen Warenkauf gewährt.

Verbuchung des Rabatts

Nun kommen wir zur spannendsten Stelle: die Verbuchung des Rabatts. Wie bereits beschrieben, sind Boni auf Verzehrguthaben ein versteckter Rabatt für dein Mitglied. Mit dem Kauf von Waren zu 19% USt. wissen wir jetzt, wofür der Bonus eingesetzt wurde. Deshalb wird zum Zeitpunkt der Verrechnung ein entsprechender Rabatt gebucht, der das Verrechnungskonto 1361 um den genutzten Bonusbetrag mindert.

Für jeden Umsatzsteuersatz hält die Magicline ein eigenes Konto für deine gewährten Rabatte bereit. Mehr zu den Buchhaltungskonten der Magicline erfährst du hier.

Abschluss des Rabattkontos

Die Konten Gewährte Rabatte werden am Ende einer Geschäftsperiode gegen die Erlöskonten abgeschlossen:

Wichtig: die Magicline übernimmt diesen Vorgang nicht selbstständig, sondern weist lediglich die Salden der Erlös- sowie Rabattkonten aus. Die Verrechnung bzw. die Behandlung der Rabattbuchungen musst du selbst oder in Absprache mit deinem Steuerberater abstimmen.

War diese Antwort hilfreich für dich?