Die Inkassoübergabe am Mitglied ermöglicht die Übertragung von Forderungen eines Mitglieds zu unserem Partner Pay Due, auch wenn das Mitglied noch nicht das Mahnwesen durchlaufen hat. (Solltest du diesen Dienst noch nicht kennen, kannst du in unserem AppStore alles darüber erfahren.) 

Die Übergabe ist aus allen Mahnstufen möglich. Bei der Übergabe werden die aktuell offenen Forderungen des Mitglieds übergeben.

So geht es

Gehe zum betroffenen Mitglied und öffne dort das Drei-Punkte-Menü am oberen rechten Rand der Kachel Kontostand. Wähle hier die Option Ins Inkasso übergeben.

Im nächsten Schritt kannst du dich entscheiden, ob du eine Mahngebühr festlegen möchtest. (Die allgemeinen Einstellungen zur Mahngebühr greifen lediglich beim Inkassolauf, nicht jedoch bei einzelnen Mitgliedern.)

Dies ist natürlich nur möglich, wenn das Mitglied offene Forderungen hat. 

Im Anschluss befindet sich das Mitglied in Mahnstufe 4 (dies entspricht der Inkassostufe) und hat eine Zugangssperre erhalten. Alle Forderungen werden auf Null gesetzt. 

Solange sich das Mitglied im Inkasso befindet, kannst du die Mahnstufe nicht verändern. 


Hinweis:
Stellst du den Vertrag eines Mitglieds restfällig, kannst du innerhalb dieses Prozesses alle Vertragsforderungen direkt ins Inkasso geben. 

 
Wie du alle relevanten Mitglieder auf einmal ins Inkasso gibst, kannst du hier nachlesen:

   

Mehr zum Thema 

War diese Antwort hilfreich für dich?