Wir als Magicline wollen dir als Betreiber jederzeit das bestmögliche Erlebnis bei der Benutzung der Magicline bieten. Daher investieren wir viel Zeit und Geld in die technologische Infrastruktur für deine Magicline.

In den letzten Jahren haben wir mehr und mehr Studios auf die Magicline-Software gebracht und unsere Infrastruktur dabei stetig an die Gegebenheiten angepasst. Mit über 3000 Studios, die die Magicline nutzen, mussten wir schließlich den nächsten Schritt gehen und auf eine besser skalierbare Lösung umsteigen. Daher haben wir viel Zeit investiert, um den richtigen Dienstleister zu finden und auch weiterhin ein gesundes Wachstum gewährleisten zu können.

Wir haben uns schlussendlich für den Dienstleister Amazon entschieden, der über Amazon Web Services (auch als AWS bekannt) Cloud Computing anbietet. Cloud Computing ermöglicht den einfachen Zugriff auf Server, Speicher, Datenbanken und eine umfassende Palette von Anwendungsservices über das Internet. Wir sind dadurch in der Lage, die benötigten Kapazitäten unserer Infrastruktur jederzeit auf die bestehenden Anforderungen anzupassen und so wesentlich flexibler. Gleichzeitig erhöhen wir hierdurch die Umsetzungsgeschwindigkeit bei der Weiterentwicklung unserer Produkte, indem wir uns auf die wesentlichen Aspekte, nämlich die Produkte selbst, konzentrieren können.

Für den Betrieb unserer Infrastruktur ist für uns der Datenschutz kein notwendiges Übel, sondern eine zwingend notwendige Anforderung. Bei der Suche nach unserem Dienstleister für den Betrieb unserer Infrastruktur haben wir daher besonderes Augenmerk auf die Einhaltungen von Datenschutzrichtlinien gelegt. Amazon Web Services sticht hierbei klar heraus und bietet uns als Betreiber ein Maximum an Möglichkeiten, um datenschutzkonform arbeiten zu können.

Amazon ist als Anbieter der Amazon Web Services (AWS) nach dem ISO 27108-Standard zertifiziert (https://bit.ly/2yN9qUV). ISO 27018 befasst sich speziell mit der Regulierung der Verarbeitung von personenbezogenen Daten in einer Cloud und enthält zahlreiche Verpflichtungen für den Cloud-Anbieter, um den Datenschutz bestmöglich sicherstellen zu können.

Darüber hinaus ist AWS auch konform mit dem CISPE Code of Conduct (https://aws.amazon.com/de/compliance/cispe/) für den Datenschutz. CIPSE ist ein Zusammenschluss von Anbietern von Cloud-Infrastruktur (auch "Infrastructure as a Service" genannt) und bietet europäischen Kunden Cloud-Services an. Mit dem CISPE Code of Conduct wird sichergestellt, dass Cloud-Infrastruktur-Anbieter die erforderlichen Datenschutzstandards erfüllen, um ihre Daten gemäß der Datenschutz-Grundverordnung zu schützen.

Bei weiteren Fragen wende dich gerne an unseren Support oder direkt an deinen zuständigen Account-Manager.

War diese Antwort hilfreich für dich?